eine lustige animation mit dem text: frau schulz




15.08.2005

Märchenhafte Begegnung

Heute wollte sie weiter fahren. Es hatte aufgehört zu regnen. Sie packte wieder ihre Sachen auf den Fahrradständer und schnürte das Zeug fest. Da kam der junge Mann neben dem sie gestern gesessen hatte vorbei.
„Guten Morgen“, sagte Franziska.
„Hallo, geht’s weiter?“
„Ja, ich fahr den Radweg heute weiter. Hoffentlich regnet es heute nicht mehr so stark.“
Er erzählte, dass gestern bei dem Gewitter sein Haus aus Holz etwas gelitten hatte. Franziska ging mit und ließ sich die Schäden zeigen. Neu lackiert mußte sowieso werden, aber am Eingang spülte das Wasser etwas Erde heraus, so dass sein Haus etwas nach vorn gekippt war, aber nur ein wenig.
„Ich bin übrigens Martin,“ sagte er.
„Franziska.“
Er nahm an, dass sie wahrscheinlich nicht solche Sorgen hätte und in einer festen Wohnung sei.
„Ich werde in einer Schloßhütte wohnen und habe da auch Probleme, z.B. mit der Wasserversorgung.“
Martin staunte, dass sie in einer Schloßhütte wohnte.
„Ich wohne in Weseram, das liegt auch am Fluß, aber ein solches Gewitter habe ich dort noch nicht erlebt. Vor einigen Tagen ist bei mir eingebrochen worden und die Leute haben mir die Bohlen raus getragen.“
Martin stimmte ein, „solche gibt es hier auch, einmal wurde eine ganz neue Holzladung geklaut. Ich möchte wissen, wer das mitgenommen hat. Wahrscheinlich jemand aus der nächsten Kleinstadt, der sich seine Laube getäfelt hat.“ Franziska nickte.
Martin fragte, „hast du denn heute schon gefrühstückt?“
Sie hatte noch nicht gefrühstückt. Martin machte Kaffee in seiner Höhle. Von innen konnte sie die Schäden noch besser sehen. Da war schon einiger Sand weggespült worden.
„Vielleicht wäre doch ein Baumhaus besser gewesen als eine Höhle,“ dachte Martin laut als er das Wasser auf den Kaffee goß.
„So habe ich meinen Kaffee auch immer gemacht wie im Knast,“ meinte sie. Er hatte noch etwas Brot, Butter und Marmelade. Sie saßen da und frühstückten. „Wenn du eine Hütte hast, dann muß ich die unbedingt mal sehen. Seid ihr auch so ein Märchen wie wir?“
„Das ist ein ganz normales Dorf und die Hütte stand frei. Es gibt sogar ein Kartoffelfeld davor. Ich habe die Frau aufgespürt, der das gehört. Das ist eine alte Dame aus Berlin. Mittlerweile duzen wir uns auch. Ida heißt sie. Sie kann eben nicht mehr Wasser gießen und Unkraut jähten. Da hat sie mir erlaubt, dort zu wohnen. Der Wasseranschluß ist aber noch ein Problem. Ich bin schon von einem Weseramer deswegen angesprochen worden. Da müssen alle ran. Die neue Wasser- und Abwasserleitung rentiert sich nur für die Stadtwerke, wenn da alle dran sind, ob die wollen oder nicht. Da ist ja eine Jauchegrube, die hätte mir erstmal gereicht. So ist das und bei dir?“
„Ich bekomme hier die beste Unterstützung. Ich bin Holzbildhauer und habe hier an den Hütten mitgemacht. Dafür durfte ich, wenn ich wollte eine eigene Hütte machen. Ich bin schon fünf Jahre mit dabei. Das ist wie eine große Familie. Manchmal denke ich, dass ich woanders hin müßte, um hier mal rauszukommen aus dem Märchen. Deswegen würde ich dich gern besuchen. Du gibst mir am besten deine Handynummer. Du hast doch ein Handy?“ Franziska gab ihm ihre Handynummer. Sie erzählten noch eine Weile, dann stieg sie auf ihr Fahrrad und fuhr los.

07. Dec. 2019


<< December 2019 >>
SoMo DiMi DoFr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31


<  Frau Schulz im Schloß Weseram
<  Zwischenspiel
<  Frau Schulz als Geheimagentin
<  Frau Schulz als Zeitreisende

<  die neusten 3 texte
<  alle texte

<  pylop

alle texte einzeln:

15.07.2005
Willkommen in der Parallelwelt!

16.07.2005
Erste Schritte in Freiheit

17.07.2005
Ein Traum von einem Schloss

18.07.2005
Schlossumgebung

19.07.2005
Frau Schulz als Kartoffelbäuerin

20.07.2005
Überm Feld ein vibrierender Schleier

21.07.2005
Eine Hoffnung keimt

22.07.2005
In der S-Bahn als Äffin

23.07.2005
Vibrierende Stadtfelder

24.07.2005
Besuch bei der Schlossfrau

25.07.2005
Verwirrung

26.07.2005
Knasterinnerung als Schatten

28.07.2005
Der verschwundene Tag

29.07.2005
Überraschung in Weseram

30.07.2005
Die Kartoffel Linda

31.07.2005
Die Leistungsfähigkeit einer Kartoffel

01.08.2005
Bummel in Weseram

02.08.2005
Der Wasseranschluss

03.08.2005
Elternbesuch

04.08.2005
Poesiealbum

05.08.2005
Abhängen

09.08.2005
Ein Traum und der Anfang einer Reise

10.08.2005
Städtereise von Potsdam nach Görlitz

11.08.2005
Stadtbummel in Görlitz

12.08.2005
Straßentheaterfestival in Görlitz

13.08.2005
Neisseradweg

14.08.2005
Im Märchen

15.08.2005
Märchenhafte Begegnung

16.08.2005
Ein Festumzug

17.08.2005
Am Kiessee

18.08.2005
Badeurlaub

19.08.2005
Containerstil

20.08.2005
Oderbruch

21.08.2005
Überraschung in Weseram

22.08.2005
Wasserkocher

23.08.2005
Verdienter Schlaf

24.08.2005
Am Morgen

25.08.2005
Morgenaktivität

26.08.2005
Unangemeldeter Besuch

27.08.2005
Morgenspaziergang

28.08.2005
Am Vormittag

29.08.2005
Mittagshitze

30.08.2005
Temperaturschwankung

31.08.2005
Gießen

01.09.2005
Früher Abend

02.09.2005
Später Abend

03.09.2005
Morgennöte

04.09.2005
Liebeskummer

05.09.2005
Liebeskummer...

06.09.2005
Stimme aus dem Off

07.09.2005
Die beiden Alten von nebenan

08.09.2005
Die Geschichtenschreiberin

09.09.2005
Zeit zum Nachdenken

10.09.2005
Tagwerk

11.09.2005
Immer das Gleiche

12.09.2005
Feiern am Fluss

13.09.2005
Abenteuerlust

14.09.2005
Trampen

15.09.2005
Besuch bei Martin

16.09.2005
Zeitvertreib

17.09.2005
Mammut und Mond

18.09.2005
Sonntagskränzchen

19.09.2005
Ernst des Lebens

20.09.2005
Kartoffelernte

21.09.2005
Kartoffelernte

22.09.2005
Karoffelernte

23.09.2005
Kartoffelernte

24.09.2005
Kartoffelerntefest

25.09.2005
Nach dem Fest

26.09.2005
Ich schreibe selbst

31.01.2006
Im Winter

03.02.2007
Franziska und das Unglück

05.02.2007
Mist!

06.02.2007
Keine Adresse

07.02.2007
Momente, die bleiben sollen

24.02.2007
Getose

03.03.2007
Neues Outfit

07.03.2007
Mein Name ist Jack Bauer Cooper und ich erzähle jetzt die Ereignisse.

09.03.2007
Spur von Frau Schulz aufgenommen

10.03.2007
Entführung in Weseram

11.03.2007
Terrorspiel mit dem Computer

12.03.2007
In der Hand chinesischer Wirtschaftsspione

13.03.2007
Goldgräber im Internet

14.03.2007
Frau Schulz gerettet von Jack

15.03.2007
Jack Bauer Cooper mit Krise

18.03.2007
Alle krank

26.03.2007
Die CTU-Spezialeinheit in Kreuzberg und Peking

01.04.2007
Die CTU-Spezialeinheit in Peking fliegt auf

11.04.2007
Elektronische Frühlingskröten mit geheimen Daten

15.04.2007
Verwandlung zur Kröte

17.04.2007
Krötengedanken

20.04.2007
Frau Schulz als Spezialagentin "Kröte"

05.05.2007
Frau Schulz wieder in Weseram

06.05.2007
Das letzte Jahr für die Kartoffel Linda

07.05.2007
Zwei rätselhafte Krötenhüllen

08.05.2007
Nachtgedanken

14.05.2007
Eine verschlüsselte Nachricht

17.05.2007
In der Krötenhülle

01.07.2007
Saatgut-Treuhand setzte Frau Schulz unter Druck

04.07.2007
Das sind alles Überlegungen wie es weitergehen könnte

07.07.2007
7:07 Uhr Beginn der Internetoperation

10.07.2007
Auf Nummer sicher

16.07.2007
Jack Bauer Cooper auf Besuch in Weseram

29.07.2007
Kartoffelpuffer für Bruno Willis McLane

15.08.2007
Bruno Willis abgemagert

28.08.2007
Kartoffelernte wichtiger als Heldentaten

22.09.2007
Erntedank mit sorgenvollen Gedanken

30.10.2007
Alles passiert an einem Tag

06.11.2007
Einweihungsfeier

11.11.2007
Turmzeitmaschinen-Start

28.11.2007
Zeit der Schneelandschaft

29.11.2007
live dabei

16.12.2007
Puschenreggae

21.12.2007
Es gab Kartoffelsuppe

16.01.2008
In einem anderen Sonnensystem

20.01.2008
Eine andere Welt

29.01.2008
Tierplanet

11.01.2222
Franziska Schulz - Ein Tagebuch